Mediahaus Verlag Düsseldorf - Blog zum Thema Gesundheit | Mediahaus Verlag Düsseldorf Gesundheit Ernährung Natur Blog
Der Mediahaus Verlag aus Düsseldorf informiert in seinem Blog über Themen aus Gesundheit und Fitness für Jedermann.
mediahausverlag düsseldorf, gesundheitsblog, gesundheit, blog, mediahaus, verlag, fitness, natur
15780
post-template-default,single,single-post,postid-15780,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

02 Jan Besser mit Stress umgehen? Der Mediahaus Verlag zeigt wie es geht

Privatleben und Beruf können manchmal ganz schön stressig sein. Der Herzschlag beschleunigt sich, man atmet schneller, die Muskeln sind angespannt. Kurzzeitiger Stress ist in Ordnung. Aber wenn daraus ein Dauerzustand wird, kann das Folgen für Körper und Seele haben. Doch es gibt Wege, mit Stress besser zurechtzukommen.

In uralten Zeiten war Stress extrem nützlich. Ursprünglich wurde er durch körperliche und teilweise lebensgefährliche Bedrohungen ausgelöst, um in unserem Körper sehr schnell sehr viel Energie freizusetzen. Mit Hilfe dieses biologischen Stressreaktionsprogramms konnten die Menschen zum Beispiel vor gefährlichen Tieren flüchten. Diese Reaktionen laufen auch heute noch ab, wenn wir „stressigen“ Situationen begegnen. Allerdings hilft Fliehen oder Kämpfen weder im Alltag noch im  Berufsleben.

Probleme durch Stress

Normalerweise baut sich Stress schnell wieder ab. Doch wenn wir dauerhaft unter Stress stehen, belastet das zum Beispiel Herz und Kreislauf. Das bedeutet unter anderem Bluthochdruck und erhöhte Blutfettwerte. Wenn der Stress auf den Magen schlägt, kann das zu Sodbrennen und Magengeschwüren führen. Die andauernde Anspannung sorgt für Verspannungen und chronische Rückenschmerzen. Auch die Seele wird in Mitleidenschaft gezogen. Man ist unruhig, gereizt, schläft schlecht und kann sich nicht mehr konzentrieren.

Die Zeichen für Dauerstress

Erfahrungen haben gezeigt, dass in vielen Fällen Erholungspausen ausreichen, um das Stressniveau wieder herunterzufahren. Doch wenn Sie nach einem langen Wochenende noch immer extrem reizbar sind, die Konzentration leidet und sich selbst leichte Tätigkeiten wie der Mount Everest vor Ihnen auftürmen, stehen die Zeichen auf Dauerstress. Hören sie auf ihren Körper und tun sie etwas dagegen.

Kampf dem Stress

Ob Privatleben oder Beruf, die Ursachen von Stress lassen sich meist nicht einfach aus dem Weg räumen. Doch Sie können lernen, besser damit umzugehen. Der Königsweg dahin ist es, gelassener zu werden. Wenn Sie gelassen mit stressigen Situationen umgehen, kann Ihnen der Stress weniger anhaben. Viele Ärgernisse des Alltags lohnen es kaum, sich groß darüber aufzuregen. Nehmen Sie es hin und fokussieren Sie sich nicht ganz und gar auf das Ärgernis. Dann ist es auch leichter, damit umzugehen. Und Ihnen bleibt auch mehr Zeit, sich auf die schönen Dinge des Alltags zu konzentrieren, die Ihnen wieder neue Kräfte schenken.

Lockerheit statt Perfektion

Vielleicht haben Sie einen besonderen Drang zur Perfektion, der von vornherein dazu führt, dass Sie Ihre eigenen Erwartungen nicht erfüllen können. Das führt natürlich bei jeder Aufgabe zu Stess. Bewerten sie doch selbst einmal ob sie sich nicht selbst unnötig unter Druck setzen.

Sport statt Stress

Fühlen Sie, dass Sie immer weniger mit stressigen Situationen umgehen können? Dann suchen Sie sich eine Sportart, um den Stress herauszulassen. Ob Fitnessstudio, Joggen am Fluss oder eine Teamsportart – Sport stärkt Sie für den Alltag und macht Sie belastbarer gegen Stress. Positiver Nebeneffekt: Sport macht Spaß.

Probleme lösen

Oft hat Stress auch mit konkreten Problemen zu tun, vielleicht in der Familie, vielleicht mit Kollegen. Wenn das Problem gelöst wird, verschwindet auch der Stress. Denken Sie also nach, wie Sie mit den Problemen fertigwerden können – und genießen Sie die stressfreie Zeit, nachdem sich die Probleme in Luft aufgelöst haben. Manchmal sieht man auch Probleme, wo überhaupt keine sind. Überprüfen sie kritisch ob sie nicht gegen Windmühlen kämpfen.

Erholungsinseln schaffen

Versuchen Sie, sich in stressigen Zeiten Erholungspausen zu verschaffen. Selbst wenn Sie sich nur fünf Minuten lang aufs Sofa legen, kann das schon helfen.